Kind und Uni: Und ob!

Stress… Stress… Stress…

Die Uni hat wieder begonnen und der Alltagsstress bekommt eine weitere Disziplin. Meist sind Menschen erstaunt, wenn sie hören, dass man während des Studiums geheiratedt hat. Diesen Menschen binde ich gar nicht erst auf die Nase, dass ich einen einjährigen Sohn habe.

Wenn wir ehrlich sind, haben die meisten Mädels Angst davor Kinder zu kriegen.

Und eins für die Herrenwelt da draußen: Frauen haben genauso Schiss vorm heiraten wie ihr! Der Unterschied ist, dass wir uns das nicht anmerken lassen. Als wenn keine Frau denkt: Mach ich das Richtige? Oder schaff ich das? Mein Leben lang mit ein und derselben Person. Ja, wir freuen uns darauf zu heiraten, aber fragt mal eine enge Freundin wie es ist, kurz davor. Panik in den Augen aller Frauen. Kleiner Scherz, jetzt hab ich übertrieben. Aber die Angst vor Verantwortung und davor zu versagen, die haben wir auch!

Organisation- Das A und O

Aber jetzt zum Kinder kriegen, denn hier ist die Angst noch größer. Wie mach ich das bloß? Kind und Uni und Mann und Haushalt und und und… Also wenn man ehrlich ist, irgendwas bleibt immer auf der Strecke. Bei mir ist es momentan der Haushalt. Ich hab aber auch noch nicht die perfekte Routine drin. Also der Schlüssel zu allem: Zeitmanagement! Ohne einen ordentlichen Zeitplan funktioniert schon mal gar nichts. Für alle die darin gut sind. Ich bin darin scheisse, also mach ich es nach Gefühl, deswegen das Chaos… Der nächste wichtige Punkt, eigentlich noch wichtiger als die Planung: Unterstützung! Sei es euer Mann, der mal euer Kind übernimmt, weil er später aus dem Haus muss, die KiTa, die für arbeitende Mütter/Väter lebensrettend ist oder aber die Familie, die manchmal die Rolle der KiTa übernimmt. Bei uns ist es meine Schwiegermutter. Ich wünsche jedem so eine hilfsbereite Schwiegermutter/ Mutter. Die Frau ist der Wahnsinn! Da unser Kleiner erst ab August in den Kindergarten kommt, ist er von Di- Do zu ihr. Ich meine, wenn es nach ihr ginge, wäre er auch noch die weiteren 4 Tage der Woche bei ihr. Ohne ihre Unterstützung würde ich noch ein Semester aussetzen müssen. Also wenn man keine Tagesmutter hat oder keinen Tagesstätte, dann muss man auf die Familie zählen können. Vielleicht ist aber auch die Nachbarin diese Person oder aber eure beste Freundin. Aber der Schlüsselbegriff ist hier: Unterstützung. Leute, habt echt keine Angst, dass ihr euer Leben verliert, oder nie wieder frei seid. Ja, also aller Anfang ist schwer! Und am Anfang braucht jedes Kind die ungeteilte Aufmerksamkeit der Mutter, ABER nehmt euch die Zeit. Es sind doch nur ein paar Monate eures Lebens. Die Arbeit läuft nicht weg, ihr werdet durch euer Kind nicht behindert, denn es gibt hier in Deutschland immer eine Lösung. Babys können mittlerweile mit 4 Monaten in die KiTa gegeben werden. Was wollt ihr noch?  Macht euch nicht verrückt. Alles spielt sich ein und man macht sich zu viel Stress bevor es passiert ist. Es ist wie mit der Panik vor der Hochzeit, total unnötig. Die Beziehung läuft so weiter wie vor der Ehe. Keiner hängt dir einen 100 kg Betonklotz um den Hals.

Meine Wahrheit

Klar ist es einfacher, wenn man nicht alles planen muss oder man 30Min länger schlafen kann als mit Kind, okay. Aber mein Gott, man bricht sich nichts, wenn es halt etwas früher aus dem Bett geht. Was ich sagen will: für alle, die Angst davor haben. Habt sie nicht. Es ist wie mit allem im Leben. Vorm ersten Mal hat man immer Angst. Das erste Mal Fliegen. Der erste Kuss. Die erste Achterbahnfahrt. Der erste Besuch bei seiner Familie. Aber wenn man sich drauf einlässt, merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist. Überwindet eure Ängste und das im Bezug auf alles!

Auch wenn das Wetter nicht mitspielt: Schönen Tag noch 💋

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s