Brauchen wir wie die Amis einen Plan B?

Hi,

ich weiß, ewig her… Woran das liegt?

Wir sind in die Türkei geflogen, es ist viel passiert, viel schlimmes, viel schmerzhaftes und ich habe meinem Mann versprochen nichts darüber zu schreiben. Ich wusste genau, welche Formulierungen ich in meinen Beitrag gesetzt hätte. In meiner Fantasie hatte ich einen Fluss von Bildern und Wörtern und er floss und floss und floss. Aber mit der Bitte meines Mannes setzte ich einen Staudamm. Einen Staudamm meiner Gedanken. Höre grade BigFm und es läuft unnormal gute Musik, dass ich mich nicht konzentrieren kann, aber weghören, will ich auch nicht… Also, habe ich seit August eine Blockade. Meine Gedanken drehen sich immer noch, um die Geschehnisse und das Drama, dass sich in der Türkei abspielt. Tja, seitdem wird der Schrecken auf diesem Planeten ja nicht weniger. Putin droht weiter mit seinen Atomwaffen, Clinton konnte sich nicht durchsetzen und unsere verehrte Merkel bekommt den Mund nicht auf.

Jeder Türke, Libanese, Albaner, etc… und jeder Deutsche, der in einer Großstadt oder in NRW aufgewachsen ist, kennt diese Situation: Tim und Ahmet geraten in einen Konflikt, ob in der 4. Klasse, auf der Hauptschule oder der Universität, im Einkaufszentrum oder im Club, Ahmet zieht die Augenbrauen zusammen und streckt die linke noch hoch. Sie streiten und Ahmet öffnet den Mund, wie ein Löwe, der seine Zähne fletscht, währen Tim die Schultern hochzieht, seine Augen groß macht, um plötzlich jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen, um nicht auf die Fresse zu bekommen. Ja, das macht unsere Kanzlerin gerade auch. Sich in die Hose scheißen vor Erdogan und den Mund nicht aufbekommen, damit ihr die Fresse nicht poliert wird. Mach dich endlich grade, Angela. Zeig dein Rückgrat, damit wir hinter dir stehen können. Ein kurzer Appell. Das vermittelt auf jeden Fall Merkel. Es geht hier doch lange nicht nur um die Flüchtlinge. Es ist die Angst, die Türkei als wirtschaftlichen Partner zu verlieren. Die Lage der Türkei ist so wichtig, wie für die USA damals die Ölreserven des Iraks. Also was tun, wenn uns dieser aggressive Partner den Rücken kehrt? Tja… Im Großen und Ganzen weiß jeder, was auf uns zu kommen wird. Überall diese Begriffe: Angst und Krieg. Unvermeidlich, aber früher oder später kommt es zum Kräftemessen der großen Diktatoren. Während wir mit dem Finger um uns zeigen, sollten wir uns die Frage stellen, wen wir wohl nächstes Jahr in den Bundestag wählen. Mal sehen, wie viel Prozent die AfD schafft… Gerechnet wird damit, dass sie die drittstärkste Partei unseres Landes wird. Gute Aussichten für uns Schwarzköpfe sind das wohl nicht.

Während ich euch nicht langweilen wollte mit den politischen Gedanken, die ich habe, dachte ich, dass ich warte bis sich der Stress gelegt hat und wir wieder über schöne Dinge schreiben können, aber da kann ich scheinbar noch lange warten. Also habe ich mich überwunden einen Beitrag zu machen ohne eine spezielle Message. Einfach schreiben…

Gestern war ich bei meinem Neurologen und habe mich natürlich ausgiebig über den politischen Zustand der Welt unterhalten und er sagte da etwas, was ich für durchaus wahrscheinlich halte und was hängen geblieben ist. Falls sich unsere Diktatoren bekriegen, wird es hier in Europa passieren. Es klingt logisch. Es ist plausibel und noch erschreckender. Plan B für uns: Ab nach Australien ;).

Meine Wahrheit für euch:

Meine Eltern predigen mir, seitdem ich denken kann, dass Bildung und Lesen das Wichtigste auf der Welt seien. Sie hatten recht. Während wir uns damit beschäftigen, welche Tore in der Bundesliga gefallen sind, ob Kylie Jenner immer noch mit Tyga zusammen ist und wann wir Shirin David endlich bei DSDS bewundern können, führen da draußen Menschen unser Leben ins Verderben.

Während unsere verwöhnten 0815 Deutschen mal wieder nur am Maulen sind und nicht zufrieden zustellen sind, plant Putin seine Landsleute aus Europa zu schaffen, weil er irgendwelche kranken Pläne mit uns hat. Wir sind so verwöhnt, dass wir unser Leben nicht mehr zu schätzen wissen. Während du dein Hartz4 – Geld in deinen Arsch gesteckt bekommst, welches mein Vater für dich finanziert, meckerst du, warum ich auf einem Gymnasium war und wie ich mir einen Porsche leisten kann. Während sich Ayse den Arsch aufreisst, doppelt so hart arbeitet wie eine Stefanie oder Mira, schimpft Justin, der seine Hartzglotze und die Flasche Königshof nicht aus der Hand gibt, darüber, warum Ayse hier arbeiten darf und Geld verdient. Verdammt, mir fällt es schwer an dieser Stelle nicht zu fluchen. Denn in seinem Spatzenhirn hat er es mehr verdient, da es eine große Leistung ist, sich nicht von der Stelle zu bewegen und seine Kinder mit vollgeschissenen Unterhosen tagelang rumlaufen zu lassen. Da fällt mir dieses Bild ein von zwei Köpfen im Querschnitt. Habe es gesucht und nicht gefunden. Der eine Kopf hat ein Gehirn oder ist gefüllt mit Büchern, der andere Kopf ist leer. Der „gebildete“ Kopf schweigt, während der Dummkopf schreit. Wisst ihr welches ich meine? So ist es hier doch aus… Vor fünf Jahren konnten wir über Schackline, Dustin und Justin lachen… Mitterweile tut es weh und macht wütend. Zurück zum Lesen. In meinem Leben kenne ich persönlich keinen Mann, der so belesen ist, wie mein Vater. Ich vergöttere ihn dafür. Es gibt viele Eltern, die ihr Wissen gerne weitergeben und erzählen, was sie wissen. Ich konnte mit meinem Vater eigentlich nie über solche Dinge reden, wenn ich heute noch frage: Und was geht bei Erdogan momentan so? Dann kommt immer dieselbe Antwort seit 20 Jahren: Geh und recherchiere selbst. Früher war es recherchieren, heute sagt er: google selbst.Ich habe es gehasst. Je älter man wird, um so mehr versteht man gewisse Dinge. Seine Message ist also nach so vielen Jahren dann doch bei mir angekommen: Bediene dich deines eigenen Verstandes! Bilde dich und bring es dir selbst bei. Leute, niemand ist dafür verantwortlich, was wir im Leben erreichen. Das liegt zum größten Teil in unserer eigenen Hand. „the struggle you’re in today is developing the strength you need tommorow“. Also habe ich doch eine Message für heute: Leute, wir müssen uns bilden. Klischee, aber: Wir sind die Zukunft dieses Planeten. Es ist nie zu spät. Mein Horizont ist in vielen Dingen auch noch beschränkt, aber wo für hat mein ein Smartphone. Die Nachrichten und Bücher tragen wir immer bei uns.

Der nächste Beitrag geht dann wieder über Bräute, Anziehsachen und Essen, denn wir wollen uns mit diesen wichtigen Dingen des Lebens nicht beschäftigen. Dafür ist ja jemand anderes zuständig… Hoffentlich dürfen wir es nicht ausbaden… (mit this is how we do it – montell jordan im Hintergrund)

Just to know that you’re a badass bitch is what life is about – Khloe Kardashian

Peace.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s