Ungesunde Liebe – was tun, wenn man sich den Magen verdirbt?

Einige kennen sie, einige glauben nicht mal, dass sie existiert. Während einige heil aus der Misere entkommen, stecken andere immer noch verzweifelt im Treibsand fest. Wehren ist zwecklos.

Aber wie kommt man da nur wieder raus? (Nebenbei was jetzt folgt, sind Dinge, die wirklich mal passiert sind, aber nicht alles stammt aus meinen Beziehungen! Das führt hier sonst zu Missverständnissen)

Erst mal sollten wir klären von welcher Art Beziehung hier die Rede ist, damit die Zweifler noch mal ihren Kopf schütteln können. Ich rede von einer Liebe, die dich zu den verrücktesten Dingen treibt, die du wahrscheinlich niemals von dir gedacht hättest. Wenn die Emotionen so stark sind, dass man nicht mehr rational handeln kann.

Habt ihr euch schon mal so krass gestritten, dass du vor sein anfahrendes Auto gesprungen bist, damit er dich nicht verlässt?

Hast du deine große Liebe schon geschlagen, obwohl du von dir felsenfest überzeugt warst, dass du kein Frauenschläger bist? Weil sie dich in den Wahnsinn treibt, dir Sachen vorwirft, die du niemals getan hast, aber sie das FBI ist und für jede kranke Phantasie eine Begrünung und einen Beweis findet.

Oder du lässt sie nicht in deine Wohnung, damit sie nicht ihre letzten Sachen abholen kann. Sie denkt, es ist ein Psychospielchen. Dass du deine Macht über sie unter Beweis stellen willst. Du denkst, dass du sie für deine emotionalen Schmerzen bestrafen musst, weil sie dir sooft schon das Herz gebrochen hat. Dabei willst du unterbewusst nur die Trennung hinauszögern.

Oder ihr seid getrennt, er steht am Wochenende besoffen um 5 Uhr morgens vor deiner Tür  und ist so paranoid, weil du seine 56 Anrufe nicht erwidert hast, dass er denkt, dass du nach zwei Tagen Trennung in deinem Bett einen anderen Mann liegen hast. Du daraufhin deinen Ex reinlässt, weil du ihn vermisst hast, weil du Angst vor der Meinung deiner Nachbarn und davor, dass er wirklich glauben könnte, was er dir vorwirft. Was ist die Folge? Es fliegen nicht nur Worte durchs Zimmer. Nachdem er sich vergewissert hat, das niemand bei dir ist, verfliegt die Angst und die Wut kommt hoch. Sein Ego spricht und sagt: Wer bist du, dass du mich in diese Situation steckst? Du steckst also seine Aggressivität ein, weil du ihn dazu gebracht hast, weil er das eigentlich auch nicht will, weil er das macht, da er dich mehr liebt, als er sonst jemanden geliebt hat.

Oder ein letztes Beispiel: Du bist auf der Arbeit. Ihr streitet euch per Smartphone und er droht dir wieder mit irgendwelchen kranken Sachen und weil du nicht reagiertest, wie er will, sagt er nur: „Du wirst schon sehen“. Nach Feierabend spät abends wirst du dann „abgeholt“. „Komm mal mit mir hier lang“ ist das Erste was du zu hören bekommst und sein Kopf nickt in eine kleine Seitenstraße. Du verabschiedest dich nett von deinen Kollegen, sagst zu ihm mutig: „Lass uns hier lang gehen“ und wählst die Hauptstraße, weil du schon weißt, was dir bevorsteht. Nachdem deine Kollegen weg sind, rennst du. Du rennst obwohl du weißt, dass es keinen Zweck hat. An einer menschenbelebten Straße bleibst du stehen, außer Puste und er in deinem Nacken. Ihr streitet euch nun in der Öffentlichkeit. 20 Leute stehen um euch herum und schauen dem Theater zu. Du blickst dich um, während des Streites und siehst einen jungen Mann, der sich dem Geschehen langsam nähert. Du hoffst, dass er sich nicht einmischt, weil er ein Hemd ist und du in dem Chaos noch Zeit für Mitleid hast. Als du siehst, dass er grade mutig werden will, sagst du zu dem Psychopathen gegenüber: „Okay“ und blickst in eine Gasse ganz in der Nähe. Die Konsequenz ist seine Rotze in deinem Gesicht.

Wenn man sowas liest, dann glaubt man kein Wort davon. Nicht einmal, dass es solche Beziehungen gibt. Nicht mal, dass sich einige Menschen so behandeln lassen. „Wie im Film…“, schießt es einem durch den Kopf. Aber warum bleibt man bei diesem Menschen? Was liebt man an einer Person, die einen so quält? Ob ich eine wirkliche Antwort darauf kenne, weiß ich nicht. Hat man vielleicht eine masochistische Ader? Oder eine Borderline Persönlichkeitsstörung? Wahrscheinlich. Meistens ist einer von beiden so aufgewachsen. Der Vater schlägt die Mutter, also schlägt der Sohn seine Freundin. Oder der Vater schlägt die Mutter, also lässt die Tochter sich vom Ehemann schlagen. Ich weiß auf jeden Fall, dass es irgendwo anfängt, bei einem kleinen Fehler und einer überschreitet die Grenze. Von seinen Gefühlen getrieben, blind vor Wut. Darauf folgen immer weitere Aussetzer. Dein Gegenüber erhofft sich Respekt zu verschaffen und zerstört die Bindung zwischen dir und ihm/ihr. Denkt man zwar, aber das Gegenteil passiert meistens: „Was einen nicht tötet, macht einen nur stärker“ und schweißt beide mehr zusammen. Deine Seele, dein Herz, deine Persönlichkeit bricht von mal zu mal etwas mehr. Und du denkst, dass du es wirklich verdient hast. Hast du aber nicht!

Meistens ist er ein aggressiver Charakter, der für seine Wut bei Freunden und Familie bekannt ist. Aber es ist immer dasselbe, die Frau steht auf das Arschloch und der Mann sucht sich eine Frau die mithalten kann. Eine Frau die ihn bändigt. Und wir Mädels wollen immer bändigen. Den Löwen zähmen. Die Eine sein, die ihn zu einem Kätzchen macht. Sorry, aber das ist BULLSHIT. Beide brechen sich das Genick und gehen noch beschädigter als vorher aus der Beziehung. „Harte Schale, weicher Kern“. Es ist wahr. Diese Arschlöcher besitzen einen weichen Kern und der macht es der Frau schwer zu gehen. Meistens ist der Schläger eine schon gebrochene Person. Irgendwo ist etwas schief gelaufen im Leben, mit höchster Wahrscheinlichkeit in der Art und Weise der Erziehung. So, wie lässt du nun diesen Menschen mit seinem Leid alleine? Wenn er weinend vor dir kniet und dich anfleht zu bleiben, während er dir sagt, dass er nur dich in seinem Leben hat, das ihm so gut tut. Wie willst du dann gehen? Jeder gesunde Mensch sagt hier: „Du bist nicht sein Therapeut“. Und diese Menschen haben Recht. Ohne Wenn und Aber! Bevor ich weitere Bespiele und Erklärungen nenne, weiß ich, dass euch nur eins hilft: Selbstdisziplin. Wenn man da raus will, dann hilft nur die Selbstbeherrschung. Egoismus. Nicht nur Überleben, sondern wieder Leben. Dieser Beziehung muss ein Ende gesetzt werden, denn man hat schon so viel zerstört, dass diese Beziehung keinen Sinn mehr hat. Nichts gesundes, nichts fruchtbares wird mehr aus euch beiden Entstehen. Hol dir Menschen, von denen du immer gedacht hast: „Die verstehen unsere Beziehung nicht“. Das sind die Richtigen, die dich Back On Track bringen. Nur mit Stärke und Hilfe kommt man aus diesem Schlamassel wieder heraus. Du wirst dir noch nach Jahren deine Wunden lecken, aber es wird zu 100% besser.

Meine Persönliche Wahrheit

Ich kann hierzu nur sagen, dass ich denke, dass oft auch Menschen mit einem Suchtpotential nur schwer von solchen Beziehungen wegkommen. Die Beziehung wird zur Droge und man lässt nur schwer los voneinander. Außerdem glaube ich, dass diese Menschen sich wirklich lieben, auch wenn andere sagen, dass das keine Liebe sein kann. Und als drittes und Wichtigstes bin ich davon überzeugt, dass diese Personen gar nicht wissen wie wertvoll sie füreinander sind bis sie sich für immer verlieren. Also bevor es zu spät es, fahrt einen Gang runter, bedient euch eures Verstandes und rettet eure Liebe. Und falls es zu spät ist, dann macht euch los, egal, wie sehr es wehtun wird. Holt euch Hilfe und werdet zu einer robusten Persönlichkeit.

people will hate you, rate you, shake you and break you. but how strong you stand is what makes you. – khloe kardashian

Advertisements